Psychosomatische Grundversorgung

Aktuelle Termine

Der Kurs „Psychosomatische Grundversorgung“ richtet sich an 

  • Ärztinnen und Ärzte, die im Rahmen der Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns (Bekanntmachung vom 24. April 2004 i. d. F. der Änderungsbeschlüsse vom 10. Oktober 2020) ein 80 Stunden Seminar in Psychosomatischer Grundversorgung zum Erwerb der Gebietsbezeichnungen „Allgemeinmedizin“ oder „Frauenheilkunde und Geburtshilfe“ nachweisen müssen sowie an
  • Vertragsärztinnen/-ärzte, die Leistungen nach den Gebührenordnungspositionen 35100 und 35110 EBM erbringen und abrechnen wollen.

Darüber hinaus wird das Curriculum (Kursbuch) der „Psychosomatischen Grundversorgung“ benötigt

  • zur Zulassung als Brustzentrum und
  • zur Durchführung von In-vitro-Fertilisationen
  • Einsatz und Abrechnung der Akupunktur und
  • zur Erbringung und Abrechnung der speziellen Schmerztherapie

Die Psychosomatische Grundversorgung umfasst insgesamt 80 UE, verteilt auf folgende Bausteine:

  • 20 UE Theorieseminare
  • 20 UE verbale Interventionstechniken
  • 30 UE Balintarbeit

Theorie (20 UE) und Verbale Interventionstechniken (30 UE)

behandeln gemäß (Muster)Kursbuch Psychosomatische Grundversorgung (link zu ps://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/BAEK/Themen/Aus-Fort-Weiterbildung/Weiterbildung/Kursbuecher/2018/MKB_Psychosomatische_GV.pdf) u.a.

  • Biopsychosoziale Krankheitslehre und Diagnostik
  • Ärztliche Gesprächsführung
  • Bedeutung und Gestaltung der Patient-Arzt-Beziehung
  • Umgang mit Patienten mit spezifischen Interaktionsmustern
  • Verbale Interventionen zum Erkennen und Behandeln wesentlicher Krankheitsbilder und Problembereiche

Balint-Arbeit (30 UE) 

Das Curriculum der Bundesärztekammer schreibt als Bestandteile der Psychosomatischen Grundversorgung 30 Stunden Balintgruppe vor.

Die Ziele der  auf den Arzt Michael Balint zurückgehenden Gruppenarbeit bestehen darin, die Arzt-Patient-Beziehung und die Praxis der professionellen Beziehungsgestaltung helfender Berufe zu fördern sowie die eigene Einstellung bzw. Haltung in diesen Beziehungen zu untersuchen.

Es ist Ihnen freigestellt, ob Sie bereits vor dem Besuch des Seminars „Psychosomatische Grundversorgung“  oder erst nach diesem an einer Balintgruppe teilnehmen. Beachten Sie jedoch, dass für die Anerkennung der Balintgruppenarbeit durch die Bayerische Landesärztekammer BLÄK folgende Kriterien maßgeblich sind:

  • Ausschließlich von der BLÄK anerkannte Seminarleiter dürfen Balintgruppen leiten.
  • Dauer der Balintgruppenarbeit mindestens ein halbes Jahr, maximal eineinhalb Jahre.
  • Die geforderten 30 UE Balintgruppenarbeit müssen innerhalb des oben genannten Zeitrahmens regelmäßig und kontinuierlich auf mehrere Sitzungen verteilt
    durchgeführt werden (so genannte Crash-Kurse werden nicht anerkannt).
  • Die gesamte Anzahl an Balintgruppenstunden ist grundsätzlich beim gleichen Balint-
    gruppenleiter abzuleisten.

Seminaranmeldung